Glauben wirkt vielfältig

Glaube wirkt – davon bin ich aus eigener Krisenerfahrung überzeugt. Für mich wirkte bei meinem plötzlichen Sturz in 13 Meter Tiefe am 26.09.2014 mein Glauben, verstanden im religiösen Sinne, als optimaler Rettungsweg. Diese Erfahrung habe ich beschrieben auf meiner Website in meine Geschichte. Fast schon dokumentarisch wie heute auch die Coronakrise in den Medien, beschreibe ich den tiefen Einschnitt in mein Leben durch den plötzlichen Unfall. Mein Glaube hat mich in dieser ungewissen Zeit der Gesundung und Heilung fast 2 Jahre gestärkt und mich seelisch getragen. Wunderbar ist für mich rückblickend, dass es auch körperlich gewirkt hat! Danke.

Alternativen zur Veränderung der Blickrichtung

In dieser neuen Krise ausgelöst durch das kleine Covid 19 / das Coronavirus, spüren wir Gesunden, anders als ich damals, heute keine körperlichen Aus-Wirkungen. Deshalb weite ich den Blick. Welche Alternativen gibt es, die Wirkung der Krise auf Innen und Außen zu beleuchten.

Ich starte mit dem Event Persönlichkeit wirkt! – Von innen nach außen begeistern. Hier hatte der Veranstalter Mehrblick drei Expertenblicke zusammengeholt: Robert Runge – Coach für Führung & Management ; Andreas Ocklenburg – Coach & Berater für Vertrieb & Marketing und Fiona Kuhlmann – Visagistin & Styleberaterin. Ihr merkt vielleicht, diese Blickrichtung auf Glauben wirkt ist ganz klassisch. Wenn du an deinen wirtschaftlichen Erfolg glaubst und alles von innen und außen dafür tust, erreichst du ihn (Stelle, Kunde, Geld) auch.

Glauben wirkt auf die äußere Krise

Ein weiteres Beispiel für die Wirkung des Glaubens gibt Angela Merkel, selbst Pfarrerstochter in ihrer Ansprache zu Besonnenheit in der Coronakrise am 18. März 2020. Für Magnus Striet, Professor für Fundamentaltheologie hat diese Rede schon die Rhetorik einer Predigt. Sie appelliert an die Vernunft, bittet um Rücksichtnahme und bittet um Verständnis für Einschränkungen der persönlichen Freiheit. Wie gut das gewirkt hat, zeigt sich heute, drei Wochen später darin, dass diese “Beschränkungsbitte” überwiegend eingehalten wurde. Und wie sagte Merkel am 6. April in ihrer Ansprache zur Lockerung: “Ich wäre ein schlechte Kanzlerin, wenn ich ein Datum nennen würde.” Diese Worte wirken beruhigend und „staatsfrauisch“ in der Krise. Statt Panik zeigen sie aus meiner Sicht, Einsicht und Weitsicht. Danke.

Glauben wirkt auf die innere Krise

Schauen wir auf das Beitragsbild mit einem Spruch aus der Mäusestrategie. Es zeigt sich darin, dass, was die Psychologie und Hypnotherapie Reframing (Umdeutung) einer Situation nennt. Der eigene Glaube wirkt dabei auf die innere Krise: wenn ich meinen Blick, hier konkret das Erlebnis „kein Käse mehr“, ändere, ändere ich auch das, was ich tue. Es braucht neue, andere Handlungswege, um mit neuen Situationen passend umzugehen. Zuversicht und Weiterlaufen im Labyrinth trotz Angst, ist einer davon.

Zum Beitragsabschluß immer eine positive Auswirkung der Coronakrise auf Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Wenn du dieses Video anklickst, werden Daten an YouTube übermittelt. Für mehr Informationen, schau bitte in meine Datenschutzerklärung