Warum ich duze?

Duzen oder Siezen?

Bei der Gestaltung meiner website ist mir das DU ganz selbstverständlich. Als Berliner duzen wir uns in den meisten Fällen gleich von Anfang an. Egal ob im Alltag oder im Business. – In meinem ersten Leben, dem als Händlerin, Beraterin und Trainerin auf dem Gebrauchtmarkt ist das Du sowieso absoluter Standard. Und da ich ergänzend neben der Nachhaltigkeit auch Weiterbildung gefühlt seit immer mache, ist dort trotz Knigge-Frage „Welche Anredeform ist gewünscht, das DU oder das SIE?“ die fast durchgängige Antwort in den letzten Jahren immer DU. Deshalb habe ich mich jetzt auch dafür entschieden. Auch wenn ich weiß, DU gibt es 5 Varianten wie Katharina Starlay zeigt in Business-Knigge Duzen oder Siezen ? Für mich gilt, ich möchte mit meinem Unternehmen und Training persönlich mit meinen Kunden kommunizieren. Und da ist das DU die direkteste Form. Und wenn es paßt, ist auch der Respekt vor dem anderen immer gewährleistet. So lebe ich es jetzt schon seit 20 Jahren in meiner Selbstständigkeit und im Alltag. Danke und fühle dich herzlich eingeladen auf meine Website und in die Welt der Nachhaltigkeit für deinen gesunden Neustart oder für deine Umstrukturierung.

Deine

Unterschrift Christine Müller

 

 

 

Duzt oder siezt du Gott? Wir begegnen dem Schöpfer vom Universum mit angstfreier Ehrfurcht; das hat er, der alles erschaffen und alles in seiner Hand hat, natürlich verdient. Aber siezen? Als gläubige Christin sage Ich jedenfalls immer DU – zu Gott, Jesus und dem heiligen Geist.

Ob du nun dein Gebet mit „Sehr geehrter Herr Allmächtiger, hier spricht Ihr Sie hochschätzender…“ beginnst, oder ob du sagst: „Mein lieber Papamann“, ist völlig egal. Wichtig ist nur: Daß du mit allem zu Gott kommen kannst und sollst. Wichtig: Du musst keinerlei Angst vor ihm haben; er ist nicht sauer auf dich; er liebt dich. Gott ist immer da. So kannst du mit Gott eine schöne fundierte Beziehung aufbauen und mit Leben erfüllen.