Eckdaten des Businessplans

Im Gründerworkshop der Volkshochschule Lichtenberg stelle ich Gründer und Gründungsidee mit Blick auf Kunden und Angebot in den Fokus. Laut der Studien von ZIS. UNI Mannheim sind die Hauptgründe für Firmenpleiten diese 14 Faktoren: Fehlendes Controlling (Platz 1. 79 %) und Finanzierungslücken (Platz 2. 76 %). Dicht gefolgt von ungenügender Transparenz und Kommunikation (Platz 5. 44 %) und Falsche Produkt-/Dienstleistungsplanung (Platz 7. 41 %).

Mein Konzept für den Gründerworkshop hat die Teilnehmer überrascht. Mein zweitägiger vhs-Kurs fokusiert anders als die klassischen Beratungsstellen (IHK, Sparkasse, Bildungsträger).  In meinem Kurs schauen wir auf Marketing und Vertrieb im Geschäftskonzept. Das sind mit die Hauptgründe, warum Unternehmen scheitern. Die Eckdaten für den Businessplan  holen wir uns „2nd-Hand“ aus dem Internet.

Gründerworkshop Raum
Businessplan Textteil
Businessplan Zahlenteil
Die Teilnehmer stellen ihre geplante Gründungsidee vor. Die erste Kleingruppenarbeit sammelt auf Karten an der Metaplanwand alle Eckdaten, die aus Teilnehmersicht zur Gründung gehören. So können die Karten gleich sortiert und (gegebenenfalls) später ergänzt werden.

Nach der Pause ging es mit dem Smartboard ins Internet. Ziel war die Klärung der Bauteile (Form, Kriterien, Inhalt) des Businessplans für Textteil und Zahlenteil.

Ideenskizze deiner Gründung

Gründerworkshop Aufgabenblätter Ideenskizze
Als Kursleiterin des Gründerworkshops will ich, dass die Teilnehmer eine genaue Vorstellung ihrer Idee bekommen. Dafür zeige ich im Internet verschiedene Gründungsformen (Einzel- oder Team-Gründung, Franchise, Freiberuflichkeit). Anhand eigener Beispiele sprechen wir über die Bedeutung von Textteil, Zahlenteil und Marketingmaterial.

Die letzte Aufgabe des ersten Tages und Hausaufgabe ist: Erstelle die Skizze deiner Gründungsidee. Nutze die Aufgabenblätter und beschreib sie konkret, aber so kurz wie möglich. Bring die Idee als Skizze am Sonntag mit.

Check deiner Gründungsidee: Passt Angebot zum Kunden?

  1. Präsentation der Gründungsskizzen. Jeder Teilnehmern hat dafür maximal 5 Minuten. Im Anschluß gibt die Gruppe Feedback.
  2. Einzelarbeit: Jeder Teilnehmer erfasst in Tabellenform seine Einkommenbausteine: 1) Welche Einkommenquelle 2) Umfang/ Stundenlohn / Monatslohn 3) Abrechnung 4) Umsatzsteuerpflichtig? 5) Rentenversicherungspflichtig? 6) Krankenkassenpflichtig? 7) Auftragssicherheit?
  3. Vertiefungsaufgabe: Beschreibe genauer mit den ausgeteilten Arbeitsblättern A) deinen Wunschkunden und B) dein Angebot
  4. Präsentation: Jeder Teilnehmer stellt der Gruppe sowohl sein Produkt als auch seinen Kunden vor. Dann erläutert er, warum er glaubt, das beides zusammen paßt. Anschließend gibt die Gruppe Feedback aus ihrer Sicht.
Gründerworkshop Aufgabenblätter Kunde und Angebot

Nächster Termin:

Verkaufsgespräche Tischgruppe  Gründerworkshop – Für Wiedereinsteiger und Rückkehrer
Kursnummer: Li5.07-015F
Sa. 29.02.2020,09:00 – 16:00
So. 01.03.2020, 09:00 – 16:00

Statements der Teilnehmer zum Gründerworkshop (Auswahl)

Ich habe gleich mehrere Ideen für meine Selbstständigkeit. In dem Kurs möchte ich klären, mit welcher ich es mache. Toll wäre, wenn mehrere gingen.
Mark

in Gründung; war Angestellter für erklärungsbedürftige Produkte

Im Gründerworkshop möchte ich gerne meine Geschäftsidee „schärfen“. Ich mache das schon 2 Jahre neben der Familienzeit. Als gelernte Schneiderin brauche ich Tipps für meinen geplanten online-Shop für neue und gebrauchte Kinderkleidung.
Jeanette

Gründerin aus Familienzeit mit online-Shop

Ich bin schon fast 18 Jahre selbstständige Architektin. Das läuft auch ganz gut. Doch in der letzten Zeit merke ich, dass ich häufig bei Projektabsprachen fast die Mediatorin bin. Sonst würde das Projekt nicht klappen. Mich interessiert wie ich beides hinkriegen kann.
Ulrike

Architektin; will ergänzend als Mediatorin arbeiten